Kredit mit Schufa Kredit ohne Schufa

Was ist die Privatinsolvenz?

Seit 1999 bietet die Privat-Insolvenz überschuldeten Privatpersonen die Möglichkeit sich innerhalb von 7 Jahren von Ihrer kompletten Schuldenlast zu befreien.

Zunächst hat der Schuldner mittels eines „Schuldenbereinigungsplans“ den Versuch zu unternehmen, sich außergerichtlich mit seinen Gläubigern über die Rückzahlung zu einigen.

Der Schuldner hat sich hierzu an einen entsprechenden Rechtsanwalt oder an eine öffentlich anerkannte Schulderberatungsstelle zu wenden. Diese gibt es in jeder Stadt und ist zunächst nicht kostenpflichtig. Es ist empfehlenswert sich zunächst an die städtische Einrichtung zu wenden, wenngleich Wartezeiten nicht selten sind. Dieser Rechtsanwalt bzw. Beratungsstelle können bei der außergerichtlichen Einigung behiflich sein. Oft jedoch kommt es zu keiner Einigung, wenn bspw. ein Gläubiger den Plan ablehnt. IM Anschluß daran kann der Rechtsanwalt oder die Schuldnerberatungsstelle das Scheitern des Schuldenbereinigungsplans bescheinigen. Nun folgt die Beantragung zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens beim zuständigen Insolvenzgericht

Das Ziel einer Privatinsolvenz ist in der Regel, dass im Anschluss an das Verfahren eine Restschuldbefreiung beantragt und erlangt wird. Dieses Restschuldbefreiungsverfahren setzt sich aus einer sechsjährigen „Wohlverhaltensphase“, die mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens beginnt, und der Restschuldbefreiung zusammen.

Während der Wohlverhaltensphase hat der Schuldner den pfändbaren Teil seines Einkommens abzutreten. Ein Treuhänder schüttet den pfändbaren Teil des Einkommens dann gemäß der festgelegten Quote an die Gläubiger aus.

Nach Ablauf der Wohlverhaltensphase kann die Restschuldbefreiung durch den Schuldner beantragt werden. Hat es innerhalb der Wohlverhaltensperiode durch den Schuldner keine Versäumnisse oder entsprechend unsachgemäßes Verhalten bzgl. der Vermögenslage gegeben, so wird dem Schuldner die Restschuld erlassen und der Schulder ist schuldenfrei.

Der Prozeß der Privatinsolvenz ist langwierig (inkl. Vorbereitung meist mehr als 7 Jahre) und bietet den letzten Schritt, sollten alle Einigungsgespräche mit Banken oder Umschuldungen nicht funktioniert haben.