Kredit mit Schufa Kredit ohne Schufa

Der richtige Kredit für den richtigen Zweck

Ist eine Kreditaufnahme unumgänglich, dann führt der Weg oft direkt zur Hausbank, weil da die besten Kontakte bestehen. Das ist grundsätzlich auch richtig, aber nicht der einzige Weg. Zunächst hängt die Wahl des richtigen Kredits davon ab, für welchen Zweck das Geld benötigt wird. Das Angebot von Krediten und Finanzierungen der unterschiedlichsten Anbieter ist heutzutage so umfangreich, dass es sich immer lohnt, mehrere Angebote einzuholen, und zwar auch dann, wenn die finanzielle Lage angespannt ist und Befürchtungen bestehen, dass es schwierig wird, überhaupt ein Darlehen zu bekommen. Allein die Tatsache, dass die Hausbank vielleicht einen Kreditantrag ablehnt, bedeutet noch nicht, dass andere Banken diesen nicht trotzdem bewilligen würden.

Dispositionskredit Wird zum Beispiel nur kurzfristig ein kleinerer Betrag benötigt, um eine finanzielle Lücke zu schließen, kann es sinnvoll sein, die Hausbank nach einem Dispositionskredit für das Girokonto zu fragen. Diese Kreditform ist eine der teuersten, aber auch eine der flexibelsten, denn es gibt keine festen Ratenvereinbarungen, so dass der Kreditbetrag schnell zurückgezahlt werden kann, wenn wieder mehr Geld zur Verfügung steht.

Ratenkredit Geht es darum, eine größere Anschaffung zu finanzieren und die dafür erforderliche Summe ist ein größerer Geldbetrag, dann ist der Ratenkredit sicherlich die bessere Wahl, denn bei höheren Beträgen sind die Möglichkeiten der Bank zur Einräumung eines Dispositionskredits begrenzt. Außerdem sind Ratenkredite preisgünstiger und es ist sinnvoll, feste Rückzahlungsmodalitäten zu vereinbaren. Ratenkredite werden von vielen verschiedenen Geldinstituten angeboten. Daher sollten vor einer Vertragsunterzeichnung immer Alternativangebote eingeholt werden. Hier stellt sich immer die Frage, welche Laufzeit die richtige ist. Zunächst hängt die Laufzeit eines Kredits immer von den eigenen finanziellen Möglichkeiten ab, denn die vereinbarten Raten, mit denen der Kredit zurückgezahlt wird, müssen aus dem regelmäßigen Einkommen aufgebracht werden, ohne dabei zu einer großen Belastung für die Haushaltskasse zu werden. Je kürzer die Laufzeit eines Kredits ist, umso günstiger sind aber oft auch die Konditionen der Banken. Wer es sich also leisten kann, monatlich einen größeren Betrag von seinem Einkommen abzuzweigen, ohne dabei auf lieb gewordene Alltagsgewohnheiten verzichten zu müssen, der sollte sich auf jeden Fall mit einer kürzeren Laufzeit anfreunden. Außerdem ist jeder froh, schnell wieder von solch einer Verpflichtung entbunden zu sein. Das gilt zumindest für Privatpersonen. Für Geschäftsleute oder Immobilienbesitzer kann es sinnvoll sein, mit Finanzierungen zu arbeiten.

Fahrzeug-Finanzierung Wird das Geld benötigt, um das neue Auto zu finanzieren, dann lohnt es sich, die Finanzierungsangebote der Auto-Händler genauer unter die Lupe zu nehmen. In der Regel sind sie günstiger, als andere Kreditangebote. Das gilt insbesondere dann, wenn günstige Finanzierungen bereits vom Auto-Hersteller über eigene Hausbank angeboten werden, denn solche Finanzierungen sind subventioniert, weil damit die Verkaufszahlen gesteigert werden können. In diesen Fällen kann es sich manchmal sogar lohnen, das neue Auto selbst dann zu finanzieren, wenn die Ersparnisse für den Kaufpreis ausreichend wären, aber zu guten Zinssätzen fest angelegt sind.